Das Flugtaxi ist mit Sicherheit eines der spannendsten Technologien der nahen Zukunft. Da stellt sich die Frage: Welche Flugtaxis sind in Entwicklung und wie ist der Entwicklungsstand? Aus diesem Grund finden Sie hier alle Flugtaxis im Überblick.

Lilium ist ein deutsches Flugtaxi Unternehmen dass 2015 von Daniel Wiegand, Sebastian Born, Patrick Nathen und Matthias Meiner in München gegründet wurde.

Das Unternehmen plant bis spätestens 2025 den Markteintritt und möchte eine Geschwindigkeit von bis zu 300 km/h und eine Reichweite von 300 Kilometern erreichen. Preislich will man maximal auf dem Niveau einer Taxifahrt liegen. Frank Thelen sprach auch mal von einem Preis auf Flixbus Niveau. Lilium möchte explizit ein Service für jedermann bieten und nicht nur für die Elite.

Jungfernflug des Liliumjets

Flugtaxis im Überblick: Volocopter

Volocopter wurde 2012 von Stephan Wolf und Alexander Zosel in Bruchsal gegründet. Der Markteintritt soll spätestens bis 2025 realisiert werden.

Der Volocopter VC 2X soll eine Geschwindigkeit bis zu 100 km/h erreichen und eine Reichweite von 27 Minuten besitzen. Am 30. März 2016 führte Geschäftsführer den bemannten Jungfernflug durch. Volocopter ähnelt im Gegensatz zu Lilium eher einen Helikopter als einen Jet.

Jungfernflug des Volocopter VC 2X

Flugtaxis im Überblick: Uber Air

Uber Air wurde von der US-Amerikanischen „Taxi“ Plattform Uber gegründet. Das Unternehmen arbeitet dabei eng mit Kareem Aircraft zusammen und möchte schon 2023 in Kalifornien, Australien und Texas starten.

Ubers Flugtaxi Butterfly besitzt 4 Rotoren an den Flügeln und am Heck montiert. Das Unternehmen möchte so die vertikale Auftriebsfähigkeit eines Helikopters mit der Geschwindigkeit eines Flugzeugs kombinieren. Laut Uber Air wird das mitfliegen im Butterfly günstiger als der Betrieb eines eigenen Autos sein.

Werbevideo von Uber Air

Flugtaxis im Überblick: EHang

Auch der chinesische Drohnen Hersteller EHang möchte mit den EHang 216 den Flugtaxi Markt für sich einnehmen.

EHang testet den EHang 216 bereits vereinzelt und plant bis 2030 eine jährliche Produktion von etwa 2000 Flugtaxis. Der Ehang 216 besitzt 8 Arme und 16 Rotoren und bezeichnet ihr Flugtaxi technisch bereits als serienreif.

EHang 216 Flugtest


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.